Zuletzt aktualisiert:
10. 9. 2018

Mithelfen

Herzlichen Dank, liebe Tierfreunde/Innen, dass Ihr auch auf unsere Infoseite zu Mithelfen gekommen seid.

Wir bitten Euch um Mithilfe, um den Tieren in den Tierauffangstationen in Nordostgriechenland/Xanthi, in der Slowakei/Nitra, in Szentes und im Gnadenhof in Simasag, beide in Ungarn, und auch den Streunerkatzen im Weinviertel und dem Marchfeld und deren Helferinnen tatkräftig helfen zu können.

Die Hilfe für Tiere ist sehr vielschichtig.

  • Finanzielle Hilfe:
  • Unsere Bankverbindung bei der Bawag:
    Kontoinhaber: Tierschutz Franziskus

IBAN: AT411400027210016894;   BIC: BAWAATWW

 

Der Mitgliedsbeitrag
beträgt nur 15,- Euro pro Jahr. Es gibt keine Einschreibgebühr und kein Formular. Bitte schreiben oder kreuzen Sie bei Zahlungszweck bzw. Zahlungsreferenz nur „Mitgliedsbeitrag“ oder „Spende“ an und schreiben Ihren Namen und Adresse dazu, damit wir Ihnen unsere Tierschutznachrichten zusenden können. Diese gibt es 4 Mal im Jahr. Da berichten wir über Aktuelles in den Tierauffanglagern und über die Situation bei den TierschützerInnen.

  • Sachspenden:
  • Für Nitra, (Simasag eingeschränkt) und Szentes ersuchen wir Euch auch um Sachspenden, da wir diese mit unserem Transporter hinbringen können.
    Sachspenden sind Futterspenden, Decken, Hand- und Badetücher, Leinen, Halsbänder, Brustgeschirr, Katzentoiletten, Kratzbäume, Spielzeug für Hunde und Katzen, Transportboxen usw.
  • Um die Hunde in Xanthi in Anna Marias Garten für gerettete Hunde versorgen zu können, müssen wir Sie/Euch um Geldspenden bitten, denn durch Serbien und Mazedonien haben wir extreme Probleme mit einem Transporter voll mit Futter, Decken und anderem. Mit dem Kleintransporter auf der Fähre von Italien nach Griechenland Futter nach Xanthi zu bringen ist zu teuer. Daher kaufen wir das Futter gleich an Ort und Stelle in Griechenland. Weiters brauchen wir finanzielle Mittel um Unterkünfte für die Hunde bauen lassen zu können, bzw. die vorhandenen zu verbessern.

Für Nitra und Szentes benötigen wir finanzielle Mittel, um die teilweise nicht zeitgemäßen Unterbringungsmöglichkeiten für die Tiere zu modernisieren und den laufenden Betrieb des Tierlagers zu unterstützen (Müllabfuhr, Futter, Katzenstreu, usw.).

Um das Alles durchführen zu können, brauchen wir viele Unterstützer, das heißt Mitglieder, Spender, Tierpaten.

Wir vom Tierschutz-Franziskus arbeiten alle ehrenamtlich. Das bedeutet, dass jeder gespendete Euro direkt den Tieren zugute kommt.

Wir suchen aber auch Pflegestellen, die Hunde bis zu deren Vermittlung bei sich aufnehmen und gut versorgen.

Sie, liebe Tierfreunde, die einen Hund oder eine Katze bei sich auf Lebenszeit aufnehmen wollen, sind auch herzlich eingeladen sich mit uns in Verbindung zu setzen. Im persönlichen Gespräch finden wir gemeinsam mit Ihnen Ihren Wunschhund oder Ihre Wunschkatze. Wir vermitteln sorgfältig, das heißt mit Vorkontrolle, Schutzvertrag und Schutzgebühr.

Danke, Euer Franziskus